Für wen ist MBSR geeignet?

Wer den Ursprüngen des Stresserlebens auf den Grund gehen will und sich dabei nicht scheut, auch die unangenehmen Seiten dieses Erlebens genau anzuschauen, ist im MBSR-Kurs genau richtig.
Für manche mag es Leidensdruck sein, der dazu führt, diesen Weg einzuschlagen. Andere lassen sich durch ihre Neugierde leiten, wie es sich anfühlt und welche Erkenntnisse man gewinnt, wenn man sich dem Leben vorbehaltlos öffnet.
Auf jeden Fall wird eine häusliche Übungspraxis von täglich einer halben bis ganzen Stunde dringend empfohlen. Dies ist nicht immer einfach einzurichten, und so werden Vorschläge zu ihrer Realisierung besprochen. Zur Unterstützung dient vornehmlich das regelmäßige Treffen in der Gruppe. Darüber hinaus erhalten Sie umfangreiches Begleitmaterial sowie CDs mit Anleitungstexten.

Für wen ist Stressreduktion durch Achtsamkeit geeignet?
Der Kurs richtet sich an Menschen
•    mit beruflichem / privatem Stress
•    mit akuten bzw. chronischen Krankheiten
•    mit Ängsten / Depressionen
•    mit psychosomatischen Beschwerden
•    mit Schlaflosigkeit / Antriebslosigkeit
•    mit Burnout- Syndrom
•    die eine Ergänzung zur medizinischen und psychotherapeutischen Behandlung suchen
•    die an der Schulung der Achtsamkeit interessiert sind

Wirkungen von MBSR

Die Wirkungen eines Achtsamkeits-Trainings lesen sich wie ein Wunschkonzert. Dies  hat damit zu tun, dass Achtsamkeit an der Basis unseres Erlebens steht und sich ihre Stärkung deshalb auf unseren gesamten Erfahrungsbereich auswirkt. Im Gegensatz dazu stehen spezifische therapeutische Verfahren wie z.B. ein Programm gegen Flugangst, das eigens gegen Flugangst entwickelt wurde.
Aus dem bisher Gesagten wird verständlich, dass diese Wirkungen sich nur bei entschlossenem und regelmäßigem Üben einstellen können.

MBSR kann positive Wirkungen haben…

… auf unser Gemüt:
Dankbarkeit, Zutrauen, Selbstwertgefühl, Lebensfreude

… auf unsere geistigen Fähigkeiten:
Konzentrationsfähigkeit, Selbsterkenntnis, Klarheit, Wachheit

… auf den Umgang mit belastenden Situationen:
Angstreduktion, Gelassenheit

… auf die Genussfähigkeit:
Intensität im Erleben, Lebensfreude ohne Anlass

… auf den Umgang mit anderen Menschen:
Einfühlsamkeit, Empathiefähigkeit, Geduld

… auf den Körper:
Entspannung, Körperwahrnehmung, Wohlbefinden

… Regenerationsfähigkeit:
Auszeiten, Schlafintensität, Resilienz