Achtsamkeit

achtsamkeitWas ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit verbindet zwei Aspekte miteinander:
Der eine ist das entspannte Loslassen von Gedanken und Eindrücken, der andere ist die wache Aufmerksamkeit für den aktuellen Moment, ohne zu bewerten.
Zusammen bilden sie das, was man als Achtsamkeit bezeichnen kann.

Das entspannte Loslassen ermöglicht uns, die Dinge so anzunehmen, wie sie gerade sind – in Frieden mit uns selber zu sein und mit unserem Leben. Wir befreien uns von überflüssigen Bewertungen und können so den Gegebenheiten ins Auge sehen, mit klarem und wohlwollendem Blick.
Der andere Aspekt vermag unsere Aufmerksamkeit zu steuern und auf die Dinge zu richten, die wir als wichtig erkennen. Er sorgt für die Sammlung des Geistes und die Betrachtung des Lebens im „hier und jetzt“.

 

Mehr als „aufpassen“!

Die Folgen für das Leben sind vielfältig und in allen Lebensbereichen spürbar.
So können wir den schweren und belastenden Momenten des Lebens besser begegnen, mit mehr Gelassenheit und Souveränität. Und wir können die schönen Momente intensiver erfahren, mit mehr Freude, Genuss und Dankbarkeit.
Der Begriff „Achtsamkeit“, so wie er in unserem Kontext gemeint ist, bezeichnet also weit mehr als ein bloßes „Aufpassen“. Er verweist vielmehr auf eine umfassende Bewusstheit unseres Erlebens, die alle Bereiche unserer Erfahrung umfasst. Dazu gehören die Empfindungen des Körpers, unsere Stimmungen und Gefühle ebenso wie unsere Gedankengänge und Einstellungen. Es ist eine wohlwollende Kontaktaufnahme mit unserem Leben.

 


>> zu Kurse / Termine